Der Landtagsplatz Lüneburger Heide

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Museumsdorf in Hösseringen fanden in den Jahren 1532 bis 1652 die Landtage des Fürstentums Lüneburg unter freiem Himmel statt. 1902 stellte die Lüneburger Ritterschaft am alten Tagungsort einen Gedenkstein auf. In der Zeit des Nazionalsozialismus wurde der Platz in seiner heutigen Form gestaltet. Die Steine mit den Ortsnamen stehen für den ehemaligen Gaubezirk.

Umrahmt ist diese einzigartige Anlage von idyllischem Heidewald. In direkter Nachbarschaft lädt Das Haus am Landtagsplatz zu regionalen Heidespezialitäten und erfrischenden Getränken oder zur Kaffeetafel mit leckeren Kuchen und Torten.

Verbinden Sie Ihren Ausflug hierher mit einem Besuch

im Museumsdorf

im Haus am Landtagsplatz

dem Waldgeschichtspfad